Tolomeo micro gold, Foto Pierpaolo Ferrari © PR
Tolomeo micro gold, Foto Pierpaolo Ferrari © PR
Tolomeo micro, Foto Paolo Morgandi © PR
Tolomeo micro, Foto Paolo Morgandi © PR
Tolomeo tavolo LED Serie © PR
Tolomeo tavolo LED Serie © PR
Tolomeo micro Gruppe © PR
Tolomeo micro Gruppe © PR
Tolomeo mega terra, location © PR
Tolomeo mega terra, location © PR
Tolomeo Mega Terra © PR
Tolomeo Mega Terra © PR
Tolomeo mega Outdoor, location ©PR
Tolomeo mega Outdoor, location ©PR
Tolomeo tavolo ambiente © PR
Tolomeo tavolo ambiente © PR
Tolomeo basculante lettura, location© PR
Tolomeo basculante lettura, location© PR
Tolomeo micro pinza, location © PR
Tolomeo micro pinza, location © PR
Tolomeo parete © PR
Tolomeo parete © PR
Tolomeo Schraubbefestigung © PR
Tolomeo Schraubbefestigung © PR
Tolomeo sopensione due bracci pergament © PR
Tolomeo sopensione due bracci pergament © PR
Tolomeo terra ambiente © PR
Tolomeo terra ambiente © PR
Tolomeo terra © PR
Tolomeo terra © PR
Tolomeo XXL© PR
Tolomeo XXL© PR
tolomeo XXL, Location © PR
tolomeo XXL, Location © PR
Tolomeo Maxi © PR
Tolomeo Maxi © PR
Tolomeo faretto © PR
Tolomeo faretto © PR

30 Jahre Erfolg:
Artemide Tolomeo

Die 1987 vorgestellte Aluminiumleuchte öffnete ein neues Kapitel im Leuchtendesign: vielseitig, einfach und auf dezente Art hochfunktional – was den Wiedererkennungswert und Identifikationsgrad angeht, ist „Tolomeo“ ein buchstäblich leuchtendes Beispiel.
Hersteller & Personen
Was macht einen Leuchten-Klassiker wie die Artemide Tolomeo über drei Jahrzehnte so erfolgreich? Glaubt man ihrem Urheber, dem Architekten und Designer Michele De Lucchi, steht am Anfang die tiefe Freundschaft zu dem Artemide-Gründer Ernesto Gismondi. Dieser ermutigte De Lucchi und seinen Partner Giancarlo Fassina, die berühmt gewordene, 1987 vorgestellte Aluminiumleuchte zu entwickeln und damit ein neues Kapitel im Leuchtendesign zu öffnen: vielseitig, einfach und auf dezente Art hochfunktional. Auch was den Wiedererkennungswert und Identifikationsgrad angeht, ist „Tolomeo“ ein buchstäblich leuchtendes Beispiel. Zu ihrem Erfolg gehört, dass sie seit ihrer Einführung als offenes Konzept stetig weiterentwickelt wurde. Das charakteristische Aussehen der „Tolomeo“, der klassisch konische Leuchtenschirm, der schlanke und flexibel ausrichtbare Aufbau mit Federzug-Konstruktion und der zum Teil doppelte Lichtaustritt sind in vielen Formaten, Farben und Formen variierbar. Erhalten blieb in 30 Jahren immer die typische Formgebung, auch wenn es rein technisch gar nicht nötig gewesen wäre. Allein die neu eingesetzte LED-Technologie würde einen Blendschirm eigentlich überflüssig machen und wäre wesentlich leichter. So brauchte man auch kein Federausgleichssystem zum Kompensieren des Gewichts – und der zweite Lichtaustritt hat ohnehin nur ästhetische Bedeutung. Trotzdem ist sich die „Tolomeo“ 30 Jahre lang gegen viele Trends treu geblieben und zu einem unsterblichen Klassiker geworden. Glückwunsch zum Geburtstag!
Bitte warten