myKidsy Playground Designerin Yasmine Mahmoudieh, ® Koelnmesse
myKidsy Playground Designerin Yasmine Mahmoudieh, ® Koelnmesse
myKidsy Playground von Yasmine Mahmoudieh, ® Koelnmesse
myKidsy Playground von Yasmine Mahmoudieh, ® Koelnmesse
myKidsy Playground von Yasmine Mahmoudieh, ® Koelnmesse
myKidsy Playground von Yasmine Mahmoudieh, ® Koelnmesse
myKidsy Playground von Yasmine Mahmoudieh, ® Koelnmesse
myKidsy Playground von Yasmine Mahmoudieh, ® Koelnmesse

Platz für Kinder

Yasmine Mahmoudiehs Kindermöbelkonzept „myKidsy Playground“ zeigt, wie Kinder auch an öffentlichen Orten glücklich sein können und auch noch etwas lernen.
Trendscout

Unsere Welt ist auf Erwachsene ausgerichtet, gerade beim Reisen sind öffentliche Räume, ob in Hotels oder Flughäfen, fast ausschließlich mit Möbeln im Erwachsenenformat zugestellt. Kinder kommen allzu oft zu kurz. Und dann wundern wir uns, wenn die Kleinen drängeln und quengeln. Dabei brauchen sie einfach Platz zum Spielen, Toben und Abhängen. Undefinierte Freiräume? Fehlanzeige! Und wenn es doch Kinderbereiche gibt, dann sind sie „wenig anregend gestaltet“, wie Yasmine Mahmoudieh weiß. Die Londoner Designerin, Architektin und zweifache Mutter hat deshalb das modulare Möbel- und Interior-Konzept „myKidsy Playground“ entwickelt, das sie auf der Kölner Möbelmesse vorstellte. myKidsy Playground besteht aus verschiedenen Modulen für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche und ist in erster Linie für Hotels konzipiert, funktioniert aber auch für Kreuzfahrtschiffe, Shoppingcenter, Flughäfen oder Coworking Spaces. Das Gesamtkonzept besteht aus Interior-Elementen zur flexiblen Integration in bestehende Räume. Damit lassen sich kreative Spielwelten für Kinder und Jugendliche einrichten, in denen diese sich sinnvoll beschäftigen und etwas lernen können. Den Eingang in Köln bildete ein kreativer Tunnel, der zu den einzelnen Räumen der Ausstellung führte. Für jeden Raum hat die Designerin und Architektin ein eigenes Lichtkonzept entwickelt. Damit alle Sinne angesprochen werden, bietet myKidsy Playground auch die Möglichkeit, speziell designte Sound- und Geruchselemente in die Wände einzubauen. Bei der Auswahl der Materialien achtete Mahmoudieh besonders auf Nachhaltigkeit. Alle Möbel werden aus recycelten oder natürlichen Materialien hergestellt. Yasmine Mahmoudieh in einem Interview: „Die Leuchten bestehen zum Beispiel aus Himalaja-Salz und die Bezüge der Sitzelemente aus lederartiger Apfelhaut. Wir arbeiten außerdem mit Materialien, in die Gerüche von Karotten oder Äpfeln eingepresst sind, die durch Reibung aktiviert werden. So lässt sich das Bewusstsein für die Umwelt oder eine gesunde Ernährung auf spielerische Weise sensibilisieren. Gemeinsam mit einer Duft-Designerin und einem renommierten Sound-Künstler schaffen wir ein sinnliches Gesamterlebnis.“

Mit einen modularen Kinderbereich für Hotelzimmer lassen sich Standardzimmer in Familienzimmer umwandeln. Das spart nicht nur Kosten für Eltern, sondern gibt Hotels auch die Möglichkeit, ihr Angebot zu erweitern. Doch myKidsy Playground bietet nicht nur die Hardware: Das Konzept baut auf der von Yasmine Mahmoudiehs Online-Plattform myKidsy.com auf, die Eltern einen Überblick über kindgerechte Aktivitäten und Orte gibt. Teil des Möbel- und Interior-Konzepts ist auch eine Toolbox, die Content und Lernangebote für Kinder und Jugendliche bereitstellt. Mahmoudiehs Idee: Junge Menschen sollen sich spielerisch Bildungsinhalte aneignen, die vom regulären Schulsystem nicht abgedeckt werden. Themen wie Nachhaltigkeitsbewusstsein oder Achtsamkeit spielen dabei eine wichtige Rolle.

We use cookies in order to improve your surfing experience. If you stay on the website, you accept the cookie policy.More Information
Please wait